Schülertag Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT) an der Universität Duisburg-Essen

eit-schuelertagIm heutigen Gastartikel lädt Dipl.-Ing David Schäfer, Mitarbeiter der Universität Duisburg-Essen zum Schülertag Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT) ein

Ein hausgemachtes Gewitter, Einblicke ins Gehirn und 3D-Kinowelten – wie vielfältig und modern Elektrotechnik sein kann, erfahren interessierte Jugendliche am 20. Juli 2011 von 9 bis 17 Uhr an der  Universität Duisburg-Essen.

Dann lädt die Fakultät für Ingenieurwissenschaften zum Schülertag Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT) ein.

Elektroingenieure werden gesucht, die Job- und Verdienstmöglichkeiten in der Industrie sind sehr gut. „Warum es dann überhaupt Nachwuchsprobleme gibt? Vielleicht, weil viele sich Elektroingenieure immer noch als Zahlenmenschen mit Lötkolben, Schraubenzieher und Taschenrechner vorstellen.

Dem ist nicht so, und wir wollen, dass sich die Teilnehmer selbst ein Bild machen“, betont Organisator Andreas Rennings.

Die Abteilung Elektrotechnik und Informationstechnik präsentiert die Welt der Ingenieure in sechs spannenden Sektoren: Nano-Elektronik, Power & Energy, Med-Tech, Elektron trifft Photon, Automatisierung und Funkwelle.

Dabei wird zum Beispiel erklärt, wie eine Radar-Falle funktioniert, was in einem Hochspannungslabor passiert und wie der 3D-Effekt im Kino entsteht. Ebenso erfahren die Schüler, wie moderne Technik Leben rettet und warum man mit Magnetresonanz erkennt, was im Gehirn abläuft.

Labore und Institute der Universität sowie Technologie-Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region werden besichtigt. Interessierte Schüler der Klassen 10 bis 13 sowie begleitende Lehrkräfte können sich online unter www.eit-schuelertag.uni-due.de einzeln anmelden. Anmeldeschluss ist der 3. Juli 2011.

Weitere Informationen:
http://www.eit-schuelertag.uni-due.de/
Dr.-Ing. Andreas Rennings, schuelertag.eit@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488