Kostenloser Elektrotechnik VIDEO-Kurs


Grundlagen der Elektrotechnik, Gleichstromnetze und Berechnungsverfahren
Wechselstrom- und Drehstromnetze, elektrische Maschinen und Regelungstechnik
Digitaltechnik, Mikrocontrollertechnik und C-Programmierung


Anwendung von Pointern – Bubblesort

Heute wird es wieder praktisch: Es geht um Sortierung mit Bubblesort.Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu Sortieren. Bubblesort ist nur eine davon.

Aber der Reihe nach.

In den vergangenen Folgen haben wir uns ja schon ausgiebig mit Pointern und Arrays beschäftigt.

Die Theorie sitzt soweit, denke ich. Falls Du noch ein bisschen Übung beim Programmieren benötigst, ist das Thema Pointer eine wunderbare Gelegenheit.
Das Programmieren mit Pointern und das Ausprobieren erklärt viele Dinge.

Nachdem die Grundlagen zu Pointern also abgehakt sind, stellt sich die Frage, was man mit Pointern überhaupt machen kann. Zum Selbstzweck sind Pointer bestimmt nicht erfunden worden.

Ein Kommentar von Christos im letzten Artikel bringt die Problematik schön auf den Punkt.


Leider habe ich bisher in Übungen usw. Pointer nur bis zu diesem Punkt
angewendet.
Wofür sind Pointer eigentlich in der Programmierpraxis gut? In welchen Fällen
hat man in der allgemeinen Programmierpraxis und beim programmieren von Mikrocontrollern Vorteile, wenn man mit Pointern arbeitet? Und welche?
Wozu dienen Sie? Ich hab mal gehört, dass Sie z.B. Speicherplatz sparen sollen?

Das kann doch eigentlich nicht sein. Oder? Sie benötigen doch schließlich auch ein Speicherplatz wie eine „normale“ Variable.

Bubblesort

sortDeshalb soll es jetzt einmal um eine Anwendung von Pointern gehen. Und zwar am Beispiel einer Sortieraufgabe mit Bubblesort.

Bubble kommt aus dem Englischen und bedeutet Blase, im Sinne von Luftblase. Und genau wie die Luftblasen in einer Flüssigkeit nach oben steigen und sich schwere Elemente unten und leichtere Elemente oben anlagern, treiben durch Bubblesort Elemente aufgrund ihres Wertes an die richtige Stelle.

Video zu Pointern und Bubblesort

Wie das genau funktioniert zeige ich im folgenden Video.

Falls Du Dich noch tiefer mit Bubblesort beschäftigen möchtest /musst poste ich hier noch einem mal den Link zum Wikipedia Bubblesort-Artikel.

Bubblesort ist keine sehr elegante Art zu sortieren. Es gibt bessere Algorithmen zur Sortierung. Hier geht es darum, den Umgang mit Pointern zu üben. Und dafür benötigen wir einen Algorithmus, der leicht zu implementieren ist.

Deine Bubblesort Funktion

Die heute Aufgabe hat es schon in sich. Programmiere die Funktion sort, die die Elemente mit Bubblesort ordnet.

Beim nächsten Mal gibt es dann eine mögliche Lösung zur Implementierung von Bubblesort.

Dieser Artikel ist Teil des Mikrocontroller-Kurses auf ET-Tutorials.de.
[ >> Hier geht es zurück zur Übersichtsseite des Mikrocontroller-Kurses .]

Elektrotechnik muss nicht kompliziert sein.
Deshalb gibt es VIDEO-Tutorials.

Hat Dir der Artikel geholfen? - Dann hilf dem Artikel ;-)

Anwendung von Pointern – Bubblesort:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Stimme jetzt ab ! (auf die Sternchen klicken)
Loading ... Loading ...


Fragen und Antworten zu diesem Artikel und zu anderen Themen findest Du im ET-Tutorials Forum

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus der gleichen Kategorie könnten Dich ebenfalls interessieren:

Pointer in C Nun kommen wir zu einem Thema, für das die Programmiersprache C berühmt, berüchtigt und teilweise au...

Implementierung von Bubblesort Nachdem wir in der letzten Folge geklärt haben, wie das Sortieren mit Bubblesort funktioniert, geht ...

Pointer in C – Lösung und Spielereien Nachdem ich die letzte Folge über Pointer und Arrays mit einer kleinen Aufgabe beendet habe, wird es...

Pointer in C – Lösung der Aufgabe In der vergangenen Folge gab es bereits eine kleine Einführung in das Thema Pointer in C. Heute werd...

C-Syntax, getchar() und printf() Nun geht es darum, die ersten Zeilen selbst zu programmieren. Ich stelle im Video zunächst einmal d...