Der elektrische Widerstand


Durch die Anziehungskräfte zwischen Protonen und Elektronen werden Elektronen bewegt und bilden so den elektrischen Strom.
Wie stark der elektrische Strom ist, also wie viele Elektronen sich durch den Leiter bewegen können, ist einerseits von der angelegten elektrischen Spannung abhängig.

Wichtig ist jedoch auch, wie gut sich die Elektronen in dem angeschlossenen Leiter bewegen können.

Dies wird als elektrische Leitfähigkeit bezeichnet. Der Kehrwert der elektrischen Leitfähigkeit ist der elektrische Widerstand.

Leitet ein Leiter gut, hat er eine hohe elektrische Leitfähigkeit und einen geringen elektrischen Widerstand.

Und umgekehrt 😉


Ein wichtiges Kriterium für die Leitfähigkeit eines Leiters ist der Querschnitt des Leiters.

Bei großen Querschnitten haben die Elektronen viel Platz und es können gleichzeitig viele Elektronen durch einen Querschnitt bewegt werden.

Leiter mit großen Querschnitten leiten entsprechen gut. Sie haben einen höheren Leitwert.
Entsprechend haben sie einen geringeren elektrischen Widerstand. Der Widerstand, den sie dem Elektronenstrom entgegenrichten, ist gering.
Umgekehrt gilt:
Leiter mit einem kleinen Querschnitt, also dünne Leiter, haben einen geringen Leitwert und somit einen hohen elektrischen Widerstand.
Somit können bei einem dickeren Leiter mit hoher Leitfähigkeit mehr Elektronen pro Zeiteinheit und damit eine höhere Stromstärke fließen, als bei einem dünnen Leiter mit geringer Leitfähigkeit.

Der ohmsche Widerstand und das ohmsche Gesetz

Bei bestimmten elektrischen Widerständen ist das Verhältnis zwischen elektrischer Stromstärke und der angelegten elektrischen Spannung proportional.
Wenn das so ist, dann handelt es sich bei diesen Widerstand um einen ohmschen Widerstand und es gilt das
ohmsche Gesetz
R = U/I
Das folgende Video zeigt noch einmal die Zusammenhänge zwischen dem Querschnitt eines Leiters und dessen elektrischer Leitfähigkeit, bzw. Widerstand.



Im nächsten Artikel geht es um den Widerstand einer Leitung.

Weitere Videos zum Thema:


Ein einfaches Atommodell

Wie funktioniert ein Gleichstrommotor mit Trommelanker

Elektrischer Widerstand, ohmsches Gesetz, Aufbau von Widerständen und Farbcode

Widerstand einer Leitung

Lösung der Aufgabe mit Hilfe des Überlagerungsverfahrens


Wolfgang Bengfort

Wolfgang Bengfort (Dipl.-Ing. Elektrotechnik) unterrichtet nach 10-jähriger Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft seit 2003 die Fächer Elektrotechnik und Informatik an berufsbildenden Schulen. Er ist Gründer und Betreiber der Elektrotechnik eLearning Plattformen ET-Tutorials und ET-Akademie. (weiter lesen ...)