Augmented Reality in Bing Maps

Jeder kennt Google-Maps. Jetzt, nachdem Mikrosoft auch mit seiner eigenen Suchmaschine Bing den Markt erobern will, setzen die Redmonder noch einen drauf.

Noch ist alles Zukunftsmusik und so für den breiten Massenmarkt noch nicht zu haben, Microsoft stellt die künftige Technologie aber schon einmal vor.

Bei einer Präsentation auf der diesjährigen TED – der Konferenz für Technology, Entertainment und Design – zeigt Blaise Aguera y Arcas, der Bing Maps-Entwickler, die neue bunte Welt aus Bing-Maps-Sicht.

So wird man mit Hilfe von Bing Maps aus vielen Fotos eine Rundumansicht von Plätzen, Straßen und Innenansichten von Gebäuden zusammensetzen und darin navigieren können. Basis von Bing Maps-Augmented Reality wird Fotosynth sein.

Hier das Video von der diesjährigen TED: