Arduino Lernen – Verstärkung mit einem Transistor

Das Arduino-Board. liefert an den digitalen Ausgängen nur eine Stromstärke von 40 mA.

Zum Betrieb einer Leuchtdiode genügt das. Leuchtdioden werden mit einer Stromstärke von ca. 20 mA betrieben.

Zwar ist der Arduino noch mit einigen „Power-Pins“ ausgestattet. Wenn man jedoch größere Lasten mit einem Arduino steuern möchte, wie zum Beispiel Motoren, reicht auch dieser Strom nicht.

Man muss man diesen Strom dann verstärken.

Dies kann man mit einem Transistor machen.

Meine Empfehlung für Elektrotechniker

Anzeige

5 Elektrotechnik E-Books als PDF zum Download
Kurzarbeiter Spezial bei der sgd!/elektronik/transistor/

Der Transistor an einem Arduino

Stefan zeigt im Video die Stromverstärkung des Transistors am Beispiel von 4 parallel geschalteten Leuchtdioden.

Da 4 Leuchtdioden die Stromstärke von 4 x 20 mA = 80 mA benötigen, der Arduino aber nur 40 mA an einem Digital Out liefert, muss der Strom verstärkt werden.

Auch in diesem Video baut Stefan die Schaltung zunächst einmal in der Software auf.

In dem Schaltplan sieht man die 4 parallel geschalteten und jeweils mit einem Vorwiderstand versehenen LEDs, die dann über den Transistor zu Ground durchgeschaltet werden können.

So wie die Schaltung aufgebaut wurde, funktioniert sie mit einem npn-Transistor. Bei der Verwendung eines pnp-Transistors müsste der Transistor oben mit dem Emitter an die Versorgungsspannung angeschlossen werden.

Die Dioden würden dann bei einem Low-Signal an der Basis leuchten.

Das Video zur Verstärkung mit einem Transistor

Viel Spaß mit dem Video. 🙂

Arduino Lernen Episode 007 – Verstärkung mit einem Transistor

Dieser Artikel ist Teil der Gastartikel-Reihe von Fritzing.org zum Thema Arduino.
Unter folgendem Amazon-Link findest Du weitere Informationen zum verwendeten Arduino-Board.

Unter folgendem Link findest Du einen Überblick über die bereits erschienenen Artikel der Arduino-Reihe

Wolfgang Bengfort

weitere Videos

April 26, 2010

Juli 27, 2011

Dezember 10, 2009

Juni 1, 2010

April 6, 2010

Dezember 15, 2009