Arduino Lernen – Serielle Kommunikation

In diesem Artikel geht es um die Kommunikation über die serielle Schnittstelle an einem Arduino.

Stefan zeigt an dem Beispiel aus dem vergangenen Artikel, in dem es ja um das Messen des Lichts mit einem LDR ging, wie die serielle Kommunikation funktioniert.

Hierzu ändert er das Programm, so dass abhängig von der Lichtstärke nicht nur der Servo-Motor gedreht wird.

Zusätzlich wird die aktuelle Lichtstärke über die serielle Schnittstelle auf einem Ausgabegerät, in diesem Beispiel der PC-Monitor ausgegeben wird.

In der Entwicklungsumgebung ist ein Fenster vorhanden, dass die Daten, die die im PC eingebaute serielle Schnittstelle ankommen, entsprechend ausgegeben werden.

Da an den meisten moderenen PCs keine serielle Schnittstelle mehr vorhanden ist, nimmt man in der Praxis einen Konverter, der die serielle Schnittstelle über die USB-Schnittstelle einlesen kann.

Falls Du also keine serielle Schnittstelle an Deinem PC hast, ist das kein Problem.

In dem folgenden Videos sieht man wie einfach die Ansteuerung der seriellen Schnittstelle mit einem Arduino realisiert wird.


Dieser Artikel ist Teil der Gastartikel-Reihe von Fritzing.org zum Thema Arduino.
Unter folgendem Amazon-Link findest Du weitere Informationen zum verwendeten Arduino-Board.

Unter folgendem Link findest Du einen Überblick über die bereits erschienenen Artikel der Arduino-Reihe