Bedingungen und Vergleiche

In der heutigen Folge stelle ich das Vergleichen von Ausdrücken in Bedingungen vor. Bedingungen werden benutzt um in Abhängigkeit bestimmter Ereignisse, z.B. dem Zustand von Variablen oder wie im Video gezeigt den Eingangsgrößen von Ports, gewünschte Aktionen auszuführen.

Im Video wird beispielsweise gezeigt, wie ich die Ausgabe über die serielle Schnittstelle davon abhängig machen kann, ob der Wert von Port 1 größer, gleich oder kleiner als der Wert in Port 2 ist.

Für den Vergleich stehen mehrere Vergleichsoperatoren zur Verfügung

OperatorFunktion
 ==        Gleich
 !=        Ungleich
 >        Größer
 >=        Größer oder gleich
 <        Kleiner
 <=        Kleiner oder gleich
 &&        Logisches UND
 ||        Logisches ODER
 !        Negation

Häufig muss man mehrere Vergleiche schachteln. Damit der Compiler geschachtelte Vergleiche richtig interpretieren kann, ist die Reihenfolge der Vergleiche festgelegt.

Es gilt

<, <=,>,>= hat Vorrang vor ==, != hat Vorrang vor &&, ||

Ich empfehle jedoch, mit Klammern zu definieren, was man genau vergleichen möchte.

So ist man auf der sicheren Seite.

Also statt if ( a < b  &&  b < c ) würde ich if ( (a<b)  &&  (b< c) ) schreiben, obwohl die Klammern hier eigentlich überflüssig sind.

Diese Vergleiche werden häufig in Schleifen (dazu mehr in späteren Folgen) oder in if-Abfragen verwendet.

Ein kleines Beispiel zeige ich im folgenden Video:


[ >> Hier geht es zurück zur Übersichtsseite des Mikrocontroller-Kurses .]

Wolfgang Bengfort

Follow me here

Der Autor dieses Artikels

Wolfgang Bengfort (Dipl.-Ing. Elektrotechnik) unterrichtet nach 10-jähriger Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft seit 2003 die Fächer Elektrotechnik und Informatik an berufsbildenden Schulen. Er ist Gründer und Betreiber der Elektrotechnik eLearning Plattformen ET-Tutorials und ET-Akademie.

weitere Videos

April 19, 2010

Mai 24, 2010

Februar 18, 2010

November 2, 2009

Juli 17, 2011

Mai 17, 2010