Impuls- und Pausezeiten für den Astabilen Multivibrator mit dem Baustein NE555

In den beiden ersten Teilen der Kurz-Serie über den Astabilen Multivibrator mit dem Baustein NE555 ging es um den internen Aufbau des NE555 und um die prinzipielle Funktionsweise der Schaltung. In diesem Artikel wird es nun um die Berechnung der Impuls- und Pausezeiten gehen.

Das Datenblatt des NE555 gibt zur Berechnung der Zeiten einen Faktor 0,693 an.

Da die Ladung- und Entladefunktion den Verlauf einer e-Funktion hat, wird es in dem folgenden Video etwas mathematisch. Um zu verstehen, woher der Faktor 0,693 kommt, sollten Die die Begriffe „e-Funktion“ und „natürlicher Logarithmus“ für das folgende Video geläufig sein.

Die Funktionsweise der Schaltung

Nach dem Einschalten der Schaltung ist der Kondensator zunächst entladen. Die Spannung am Kondensator beträgt also UC=0V.

Wie im vergangenen Video bereits gezeigt, wir wird der Kondensator anschließend geladen, bis er die Schwellspannung von 4 V erreicht hat.

Meine Empfehlung für Elektrotechniker

Anzeige

5 Elektrotechnik E-Books als PDF zum Download

Wolfgang Bengfort

weitere Videos

Januar 13, 2014

Juni 16, 2014

August 17, 2013

Februar 17, 2012

März 2, 2012

März 25, 2012