Ein Gleichstrommotor im Betrieb

Damit sich der Anker eines Gleichstrommotors drehen kann, müssen die Spulen zum richtigen Zeitpunkt umgepolt werden.

Der richtige Zeitpunkt ist genau dann, wenn der Nordpol des Ankers den Südpol des Stators erreicht hat. Ohne Umpolung würde der Anker in diesem stabilen Zustand verharren.
Polt man den Anker aber um, stehen sich zwei Nordpole, bzw. zwei Südpole auf der gegenüberliegenden Seite, gegenüber und stoßen sich ab.
Der Anker dreht sich also weiter bis sich wieder gleichnamige Pole gegenüberstehen und kommutiert werden muss.
Der Ablauf wird in einem Gast-Video in diesem Artikel noch einmal verdeutlicht.
Das Gast-Video stammt vom YouTube-Kanal rockinho131. In seinem YouTube-Kanal findest Du weitere Videos aus den Bereichen Wissenschaft und Technik.

Die im Video verwendete Graphik zur Erläuterung des Kommutierungsvorgangs stammt vom Wikipedia-Benutzer Haade, der seine Graphik unter der Lizenzbedingung unter CC BY-SA 3.0 freigegeben hat.

Jetzt aber viel Spaß mit dem Video.

Wolfgang Bengfort

Follow me here

Der Autor dieses Artikels

Wolfgang Bengfort (Dipl.-Ing. Elektrotechnik) unterrichtet nach 10-jähriger Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft seit 2003 die Fächer Elektrotechnik und Informatik an berufsbildenden Schulen.Er ist Gründer und Betreiber der Elektrotechnik eLearning Plattformen ET-Tutorials und ET-Akademie.

Wolfgang Bengfort (Dipl.-Ing. Elektrotechnik) unterrichtet nach 10-jähriger Berufstätigkeit in der freien Wirtschaft seit 2003 die Fächer Elektrotechnik und Informatik an berufsbildenden Schulen. Er ist Gründer und Betreiber der Elektrotechnik eLearning Plattformen ET-Tutorials und ET-Akademie.

weitere Videos

August 15, 2013

Oktober 26, 2013

September 2, 2013

August 26, 2013

September 10, 2013

August 7, 2013