Artikel von Wolfgang Bengfort

Impedanz

Zeiger

Die Impedanz Z gibt den Wechselstromwiderstand eines Bauelements oder einer Schaltung an. An der Impedanz ist sowohl die Größe des Wechselstromwiderstands (U/I) als auch der Phasenwinkel zwischen den sinusförmigen Größen Strom und Spannung zu erkennen. Aber der Reihe nach… Der Wechselstromwiderstand, die Impedanz Z Im Gegensatz zu rein ohmschen Widerständen R im Gleichstromkreis spricht man […]

weiter lesen ...

40 Euro Startguthaben mit der kostenlosen Amazon VISA-Karte

Auf der Amazon-Seite gibt es aktuell* ein Angebot für die  Amazon- VISA-Karte mit einem Amazon-Einkaufsguthaben von 40 Euro.*) Amazon schreibt nur, dass die Aktion befristet ist. Wie lange die Aktion gilt ist nicht zu erfahren. Für 40 Euro bekommt man aber schon das eine oder andere Elektrotechnik-Buch. 🙂 Die Karte ist für Prime-Kunden komplett kostenlosund […]

weiter lesen ...

Micro-Cap Professioneller Schaltungssimulator kostenlos

Gute Simulationssoftware für elektronische Schaltungen ist das zentrale Werkzeug für Elektronikentwickler. Statt eine gewünschte Schaltung direkt als Prototyp in Hardware umzusetzen ist es heutzutage üblich, Schaltungen zunächst zu simulieren, erste Fehler zu beseitigen und Optimierungen vorzunehmen und dann erst einen Prototypen aufzubauen. Zudem lassen sich mit einer Simulationssoftware die äußeren Rahmenbedingungen, wie Bauteiltoleranzen, Temperatureinflüsse, … […]

weiter lesen ...

Unterschied Inverter 7404 und 7405

Die TTL-Bausteine 7404 und 7405 realisieren beide Inverter in der Transistor-Transistor-Logik (TTL). TTL ist eine Schaltungstechnik (Logikfamilie) für logische Schaltungen (Gatter), bei der als aktives Bauelement der Schaltung planare npn-Bipolartransistoren verwendet werden. Standard-TTL-Schaltkreise sind für einen Betrieb an einer Versorgungsspannung von 5 V ausgelegt. Auch wenn die die TTL-Technik relativ robust ist und der Betrieb […]

weiter lesen ...

Fast Fourier Transformation (FFT)

Die Fouriertransformation ist ein grundlegendes Verfahren in der Signalverarbeitung. Durch die Fouriertransformation lassen sich Signale von der zeitabhängigen Darstellung, also die Darstellung des Signalwertes in Abhängigkeit von der Zeit in die frequenzabhängige Darstellung des Signals darstellen. Bei der frequenzabhängigen Darstellung, man nennt das auch die Darstellung im Bildbereich, wird das ursprüngliche periodische Signal in seine […]

weiter lesen ...

Monte-Carlo Methode in der Elektrotechnik

In der Elektrotechnik hat man mit realen Bedingungen zu tun. Anders als in der Theorie, in der eine Spannungsquelle beispielsweise eine konstante Spannung von 12 V liefert, oder ein Widerstand einen konstanten Widerstandswert von 10kOhm hat, hat man in der Praxis mit Größen zu tun, die eben nicht konstant sind, sondern innerhalb eines Toleranzbereiches liegen. […]

weiter lesen ...

Ein einfacher Digital-Analog Wandler

In diesem Artikel und dem dazugehörigen Video wird das Prinzip eines einfachen Digital-Analog-Wandlers erläutert. Ein Digital-Analog-Wandler wandelt, wie der Name schon sagt, einen digitalen Wert in eine analoge Spannung um. In mp3-Dateien sind beispielsweise Musikdaten digital gespeichert. Um diese Musik jedoch auf einem Lautsprecher ausgeben zu können müssen diese Daten digital/analog gewandelt und anschließend verstärkt […]

weiter lesen ...

N-Kanal JFET als Verstärker

In diesem Artikel und dem Video geht es um den Einsatz eines N-Kanal J-FETs als Verstärker. Im Schaltbild erkennt man einen N-Kanal JFET an der Richtung des Pfeils zwischen Gateanschluss und Kanal. In diesem Fall, also bei einem N-Kanal, zeigt der Pfeil in Richtung des Kanals. Mit solch einem N-Kanal JFETs soll also ein Verstärker […]

weiter lesen ...

Aktiver Bandpasses mit einfacher Mitkopplung

In dem Video dieses Artikels geht es um den Aufbau und die Funktionsweise eines aktiven Bandpasses mit einfacher Mitkopplung. Von einer aktiven Schaltung spricht man, wenn aktive Komponenten, also beispielsweise Operationsverstärker oder Transistoren Teil der Schaltung sind. In der vorliegenden Schaltung wird ein Operationsverstärker verwendet. Sinn eines Bandpasses ist es, bestimmte Frequenzen aus einem Ursprungssignal […]

weiter lesen ...

P Kanal JFETs als Schalter

In dem Video dieses Artikels geht es um den Einsatz eines P Kanal JFETs als Schalter. Hierzu wird das Verhalten des Transistors mit Hilfe der Simulationssoftware PSpice untersucht. Der P-Kanal JFET gehört zu den selbstleitenden Transistoren, das heißt der Transistor leitet im „Grundzustand“, also ohne Eingangssignal. Beim Anlegen einer Eingangsspannung wird der Kanal abgeschnürt und […]

weiter lesen ...

Hartley Oszillator in Emitterschaltung

In dem Video dieses Artikels geht es um den Aufbau und die Funktionsweise Funktionsweise eines Hartley Oszillator in Emitterschaltung. Ein Oszillator besteht in den meisten Fällen aus einem Schwingkreis. Und weil die Schwingungen eines fremderregt Schwingkreises nach einigen Schwingungen wegen der ohmschen Verluste normalerweise zum Erliegen kommen wird noch ein zusätzlicher Verstärker benötigt. Dieser Verstärker […]

weiter lesen ...

Die gesteuerte Sechspuls-Brückenschaltung (B6C)

Im Gegensatz zur ungesteuerten sechs Pulsbrückenschaltung B6 U funktioniert die gesteuerte Sechspuls-Brückenschaltung statt mit Dioden mit Thyristoren. Falls Du das Video zur ungesteuerten Sechspuls-Brückenschaltung noch nicht gesehen hast, empfehle ich Dir dieses Video zuerst anzuschauen. Durch die Thyristoren hat man die Möglichkeit den Zündwinkel wie gewünscht einzustellen. Die Ausgangsspannung ergibt sich so nicht mehr direkt […]

weiter lesen ...

Die ungesteuerte Sechspuls-Brückenschaltung (B6U)

Zum einfachen Gleichrichten eines Drehspannungssystems kann die Sechspuls-Brückenschaltung verwendet werden. Da ein Drehspannungssystem aus drei Außenleiterspannungen besteht, besteht ein Sechspuls-Brückenschaltung besteht aus sechs Dioden. Drei dieser Dioden werden für die positiven Potentiale der Außenleiterspannungen verwendet und drei für die negativen Potentiale. An dem an die Sechspuls-Brückenschaltung angeschlossenen Lastwiderstand liegt so an der einen Seite immer […]

weiter lesen ...

N-Kanal JFET als Schalter

Neben den bipolaren Transistoren also den NGN Transistoren und PNP-Transistoren gibt es auch unipolarer Transistor in dem Video dieses Artikels geht es um einen solchen unipolaren Transistor und zwar um den N-Kanal JFET. Im Gegensatz zu den bipolaren Transistoren werden unipolarer Transistoren (Feldeffekttransistoren) nicht strom- sondern spannungsgesteuert, d.h. der Zustand ob leitend oder nicht leitend […]

weiter lesen ...

Taschenrechner Casio FX-911DE

Ein unter Schülern und Studenten weit verbreiterter und beliebter Taschenrechener ist das Modell Casio FX-991DE Plus*. Durch die einfache Bedienung wird der Taschenrechner häufig schon ab Klasse 7 in den Schulen eingesetzt und ist in vielen Fällen das Standardmodell bis in die Oberstufe. Für uns Elektrotechniker sind neben den Standardfunktionen zwei weitere Funktionen sehr interessant, […]

weiter lesen ...

Wechselstrom Simulationstool Blindleistungskompensation

Zu den häufigsten Aufgaben in Elektrotechnikprüfungen zum Thema Wechselstrom gehört die Blindleistungskompensation. Für Berufsschüler der Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik gehört dieser Aufgabentyp quasi zum Pflichtprogramm. Aber auch Studenten der energietechnischen Studiengänge werden in ihem Studium und auch später im Berufsleben häufiger der Blindleistungskompensation begegnen. Bei der Lösung dieses Aufgabentyps ist es sehr […]

weiter lesen ...

Wechselstrom Simulationstool Wirk-, Blind- und Scheinleistung

Der sichere Umgang mit den Begriffen Wirk-, Blind- und Scheinleistung bereitet vielen Schülern und Studenten der Elektrotechnik Probleme. Dabei ist das Ganze eigentlich ganz einfach – wenn man es einmal verstanden hat. Zur Veranschaulichung der Leistungsbegriffe habe ich ein Modul zur Simulationen von Wechselstromleistung in mein Wechselstromsimulationstool eingebaut. Falls Du das Tool noch nicht heruntergeladen hast, kannst Du […]

weiter lesen ...

Wechselstrom Simulationstool Linien- und Zeigerdiagramme

Das Verständnis der Grundlagen der Wechselstromtechnik ist eine wichtige Voraussetzung für die spätere Arbeit in der Energietechnik und Nachrichtentechnik. Zur Veranschaulichung der Mechanismen und Konzepte der Wechselstromtechnik habe ich für meinen Video-Kurs Wechselstrom und Zeigerdiagramme dieses Excel-basierte Wechselstromsimulationstool entwickelt, das ich den Besuchern von ET-Tutorials.de kostenlos zur Verfügung stelle. Falls Du das Tool noch nicht […]

weiter lesen ...

Aufgabe mit Lösung zum Bode-Diagramm

In der Regelungstechnik und in der Nachrichtentechnik werden zur Darstellung von Übertragungsverhalten der zu untersuchenden Systeme Bode-Diagramme verwendet. Mit Hilfe von Bode-Diagrammen können die zu betrachtenden Systeme sehr gut beschrieben und vor allem mehrere Systeme leicht zu einem System zusammengebaut werden. Für Studenten der Elektrotechnik gehört die Fähigkeit zum Erstellen von Bode-Diagrammen deshalb zu den […]

weiter lesen ...

Schaltungssimulator und PCB design software – EasyEDA

Dieser Gastbeitrag wurde freundlicherweise von Easyeda.com zur Verfügung gestellt. EasyEDA ist ein kostenloses, freies, Web- und Cloud-basierendes EDA-Programm. Es ist keine Installation erforderlich und sowohl für Elektroniker, Pädagogen, Studenten als auch für Hobbyisten gedacht. Es ist spielend einfach ein Schaltplan, ein PCB Layout und eine Schaltungssimulation, online in Ihrem Web-Browse, zu erstellen. Eigenschaften des EasyEDA […]

weiter lesen ...

Aufgabe und Lösung zu Ersatzquellen und zur Dreieck Stern Umwandlung

In den ersten Semestern werden in den Abschlussklausuren von den Professoren gerne Aufgaben gestellt, bei denen mehrere Verfahren der Netzwerkberechnung angewendet werden müssen. Dies sind häufig auch Aufgaben, die über das Standardvorgehen „Umwandlung einer Schaltung in eine Ersatzspannungsquelle, Einsatz des Lastwiderstandes in die Ersatzspannungsquelle, Berechnung von Laststrom, bzw. Spannung am Lastwiderstand an der belasteten Ersatzspannungsquelle, […]

weiter lesen ...

Amazon Kindle Unlimited kündigen

Ich stelle meine Kindle E-Books über das Verleih-System bei Amazon jedem Interessierten zur Verfügung. Als Amazon Prime Kunde oder Teilnehmer des Amazon Kindle Unlimited Programms brauchst Du die E-Books nicht zu kaufen, sondern kannst Sie bei Amazon ausleihen und sie anschließend wieder (virtuell) zurückgegen. Über Amazon Kindle Unlimited kannst Du also auch meine Kindle E-Books […]

weiter lesen ...

Der Transistor als Impedanzwandler

Ein Transistor als Impedanzwandler ist eine der Grundschaltungen der Elektronik. Der Begriff Impedanzwandler beschreibt hierbei die Funktion der Transistorschaltung. Der Aufbau der beschriebenen Schaltung wird eher durch die Bezeichnung Kollektorschaltung deutlich. Anders als bei der Emitterschaltung, bei der sowohl das Eingangssignal auch als das Ausgangssignal der Emitteranschluss des Transistors das Bezugspotential bildet, ist für die […]

weiter lesen ...

Open Collector Ausgang digitaler Schaltungen

Viele digitale Bauteile haben einen sogenannten Open Collector Ausgang. In diesem Artikel und dem Video gehst es darum, was ein Open Collector ist, wie er funktioniert und vor allem wie er beschaltet wird. Digitale Schaltungen sollen am Ausgang einen digitalen Wert liefern, beispielsweise 5V oder 0V. Idealerweise wird dazu das Ausgangsignal auf Masse oder der […]

weiter lesen ...

Amazon Kindle unlimited für Studenten

Bücher auf jedem Gerät für einen Flat-Rate Preis lesen. Das soll das Angebot „Amazon unlimited“ den Kunden ermöglichen. In den USA und Großbritannien gibt es das Angebot Amazon unlimited bereits seit Juli 2014. In Deutschland ist Kindle Unlimitednun auch gestartet. Was Amazon unlimited ist und wie es das Lern- und Arbeitsverhalten von Studenten nachhaltig ändern […]

weiter lesen ...

Schalten induktiver Lasten mit Freilaufdioden

Das Schalten von Induktivitäten ist auf den ersten Blick einfacher als es in der Realität wirklich ist. Im Gegensatz zu ohmschen Widerständen, bei denen sich Strom und Spannung nach dem ohmschen Gesetzt ( R = U / I) linear verhalten, treten bei Induktivitäten andere Gesetzmäßigkeiten auf, die während des Schaltvorgangs zu Problemen führen können. Wenn […]

weiter lesen ...

Einschalten kapazitiver Lasten über einen Transistor

Das Einschalten kapazitiver Lasten ist nicht unproblematisch. Eine Kapazität, also beispielsweise im klassischen Fall ein Kondensator, ist zum Einschaltzeitpunkt ungeladen. Es befinden sich also keine Ladungsträgerkonzentration auf eine der beiden Platten. Zum Zeitpunkt des Einschaltens können die Kondensatorplatten also noch reichlich Elektronen aufnehmen. Der Stromfluss ist also beim Einschalten sehr hoch. Der Widerstand einer Kapazität […]

weiter lesen ...

Astabile Kippstufe mit NE555

Mit dem Timerbaustein NE555 kann sehr leicht eine Astabile Kippstufe realisiert werden. Zwar hat der NE555 selbst keine eingebaute Timerfunktion. Durch die äußere Beschaltung durch Widerstände und einem Kondensator lassen sich die Auf- und Entladezeiten des Kondensators dazu nutzen die gewünschten Umschaltzeiten mit Hilfe des NE555 einzustellen. Im Video wird der Aufbau einer astabilen Kippstufe […]

weiter lesen ...

Huvrboard by Huvrtech

Sicher kennst Du den Film „Zurück in die Zukunft“, bzw. „Back to the future“. Je nach dem. 😉 Marty Mc Fly, gespielt vom jungen Michael J. Fox, fährt in diesem Science-Fiction-Film auf einem Skateboard durch die Stadt, bzw. nutzt während seiner Reise in der Zukunft ein Skateboard, das ohne Räder fährt, bzw. fliegt. Die Gravitation […]

weiter lesen ...

Die Maxwell Gleichungen

Die Maxwell-Gleichungen anschaulich erklärt. Folgendes sehr gut gemachtes Video zum Thema Maxwell-Gleichungen habe ich auf YouTube gefunden. Das Video stammt von Jörn Loviscach, der auf seiner Website regelmäßig sehr gut gemachte Videos zur Mathematik und Elektrotechnik veröffentlicht. Dieses Video zu den Maxwell-Gleichungen ist m.E. einer der Highlights auf seiner Seite. Die Maxwell-Gleichungen bilden die Grundlage […]

weiter lesen ...

Bipolarer Transistor als Schalter

Eine einfache Anwendung des bipolaren Transistors ist die Verwendung als Schalter. Transistoren werden in der Elektronik als Schalter oder Verstärker eingesetzt. Während der Transistor als Verstärker in einen Arbeitspunkt gebracht wird und ein hierzu addiertes Wechselsignal am Ausgang der Schaltung verstärkt zur Verfügung steht, kenn die Verwendung des Transistors als Schalter nur zwei Zustände. Entweder […]

weiter lesen ...

Was ist eine Induktivität?

In diesem Artikel geht um die Definition einer Induktivität und um das Verhalten von Spannungen und Stromstärken im Zusammenhang mit Induktivitäten. Hierbei soll es ausschließlich um den Einsatz einer Induktivität in einer Schaltung gehen. Auf der Themenseite zum Thema Induktivität und magnetisches Feld findest Du weitere Informationen und Videos, die erläutern warum es an Spulen […]

weiter lesen ...

Ein Schwingkreis simuliert mit PSpice

In häufiger Effekt in elektronischen Schaltungen ist eine Schwingung. In vielen Schaltungen sind diese Schwingungen erwünscht um aus einer Gleichspannung eine Wechselspannung zu machen. Eine solche Schaltung wird als Oszillator bezeichnet. Sehr häufig sind Schwingungen jedoch unerwünscht, stören beispielsweise eine gewünschte saubere Gleichspannung oder verhindern sogar, dass eine Schaltung überhaupt funktioniert. In diesem Artikel und […]

weiter lesen ...

Die Energiewende ist möglich

Ja, die Energiewende ist möglich – im wahrsten Sinne des Wortes. Was damit gemeint ist, siehst Du im folgenden. Ein Phänomen, das wir alle kennen. Brote landen immer auf der Butterseite – egal aus welcher Höhe sie auf den Boden fallen. Immer landet die geschmierte Seite unten. Ein Phänomen, das schwer zu erklären ist. Es […]

weiter lesen ...

Delon Schaltung Spannungsverdoppler mit PSpice

In dem Video dieses Artikels geht es um die Simulation einer typische Spannungsverdopplerschaltung. Und zwar um die sogenannte Delon-Schaltung. Die Delon-Schaltung besteht aus einer Brückenschaltung. Im ersten Brückenzweig befinden sich Dioden, im zweiten Brückenzweig Kondensatoren. Die Dioden werden zur Gleichrichtung einer Wechselspannung verwendet und verhindern dabei, dass sich die Kondensatoren bei der negativen Halbwelle über […]

weiter lesen ...

Effektivwert von Wechselspannungen in PSpice

In dem Video dieses Artikels geht es darum, wie man den Effektivwert einer Wechselspannung in PSpice ermitteln kann und was der Effektivwert einer sinusförmigen Wechselspannung eigentlich ist. Mit der Transientenanalyse kann man sich in PSpice den zeitlichen Verlauf einer Wechselspannung anzeigen lassen- Der Effektivwert einer sinusförmigen Wechselspannung ist gleich der Amplitude geteilt durch Wurzel(2). Also […]

weiter lesen ...

AC Sweep mit PSpice

In Wechselstromschaltungen interessiert man sich häufig nicht nur für das Zeitverhalten der Schaltung, also für den zeitlichen Verlauf der einzelnen Spannungen. Interessanter ist es oft, wie sich die Schaltung für unterschiedliche Frequenzen verhält. Um jetzt nicht manuell viele Einzelsimulationen durchführen zu müssen, bei denen man die gleiche Schaltung zig-Mal simuliert und jeweils nur die Frequenz […]

weiter lesen ...

Aufnahme einer Kennlinie mit PSpice DC Sweep

Eine sehr interessante Analysemethode in PSpice ist die Analyse DC Sweep. Während bei der Bias Point Analyse ein Arbeitspunkt berechnet wird, können bei der Analysemethode DC Sweep mehrere Arbeitspunkte berechnet werden. Hierzu lässt man einzelne Parameter automatisch zwischen vorher festgelegten Grenzwerten durchlaufen (sweepen). Im einfachsten Fall lässt man für die Betriebsspannung zwischen einzelnen Werten durchlaufen […]

weiter lesen ...

Simulation der Kondensatorentladung in PSpice

In dem Video dieses Artikels wird die Entladung eines Kondensators analysiert und mit PSpice simuliert. Auf Kondensatoren können elektrische Ladungen gespeichert werden. Die gespeicherte Ladung bleibt nach der Aufladung des Kondensators auf den Platten und sorgt nach der Formel: U = Q /C für eine Spannung zwischen den geladenen Kondensatorplatten. Erst wenn den gespeicherten Ladungsträgern […]

weiter lesen ...

Transientenanalyse in PSpice

Zeitabhängige Größen werden in PSpice mit der Transientenanalyse erstellt. Wie eine Transisientenanalyse aussieht und wie sie in pSpice eingestellt wird, darum geht es in diesem Artikel. Elektroniksimulation bezieht sich nicht nur auf statische Fälle, wie wir sie im letzten Artikel bei der Gleichstrom- bzw. Bias-Analyse gesehen haben. Im Gegenteil. In den meisten Fällen hat eine […]

weiter lesen ...

Download und Start eines Beispielprojektes in PSpice

Im Rahmen des PSpice-Kurses wird es zahlreiche praktische Beispiele geben. Genau genommen, wird es fast zu jeder Folge eine Beispielsschaltung geben, die nachgebaut werden kann, um eigene Simulationen vorzunehmen. Du kannst die Beispielschaltungen in Deiner PSpice-Umgebung nachbauen und erweitern. Falls Du aber die Zeit sparen möchtest, die Du für den Nachbau benötigen würdest, damit Du […]

weiter lesen ...

Erste Schritte mit PSpice – die Gleichstromanalyse

Nach der Installation von PSpice kann man direkt loslegen und die ersten Schaltungen aufbauen und simulieren. Ich beginne in diesem Artikel mit einer sehr einfachen Simulation, der Gleichstromanalyse. Mit der Gleichstromanalyse können einfache Schaltungen, wie Reihen- und Parallelschaltungen von Widerständen, Brückenschaltungen, … aber auch kompliziertere Schaltungen mit mehreren Spannungs- und Stromquellen sehr einfach analysiert werden. […]

weiter lesen ...

So findest Du das richtige Datenblatt

Beim Aufbau von Schaltungen, dem Dimensionieren von Bauteilen oder einfach bei der Frage nach der Pinbelegung eines ICs benötigt man das Datenblatt des eingesetzten Bauteils. Im Datenblatt findest Du all die Informationen des Herstellers, die für den Einsatz aktiver Bauelemente, also Transistoren, Thyristoren, TRIACs, … bis zu integrierten Schaltkreisen der Analog- oder Digitaltechnik notwendig sind. […]

weiter lesen ...

PSpice Installation

Dieser Artikel wie auch die folgenden Artikeln und Videos der PSpice-Reihe baut auf der kostenlosen Demo-Version ORCAD Lite auf. Die für die Artikelreihe wichtigen Softwarepakete Capture und Pspice ermöglichen den Aufbau und de Simulation analoger und digitaler Schaltungen. Die kostenlose Demo-Version ist ein voll funktionsfähiges Design-Paket inklusive PSpice, die lediglich in der Anzahl der Bauteile, […]

weiter lesen ...

Bestimmung des Vorwiderstands einer Diode

Dioden bestehen aus Halbleitermaterial. Und Halbleiter sind Heißleiter. Das bedeutet: Je mehr sich Halbleiter erwärmen, desto besser leiten sie. Was wiederum bedeutet, dass eine höhere Stromstärke fließen kann. Eine höhere Stromstärke sorgt wiederum für eine höhere Erwärmung. Was das für ein Halbleiterbauelement wie eine Diode bedeutet kann man sich denken. Und oft auch riechen, wenn […]

weiter lesen ...

Simulation der Phasenverschiebung von Spannung und Strom an einem Kondensator

Im Gegensatz zu ohmschen Widerständen ist bei einem Kondensator die Spannung und der Strom nicht phasengleich. In dem Video dieses Artikels wird mit Hilfe der Simulationssoftware PSPICE die Beziehung zwischen einer sinusförmigen Spannung und dem entsprechenden Strom graphisch dargestellt. Der Simulationsaufbau Untersucht wird das Verhalten von Spannung und Strom einer Sinusspannung mit einer Frequenz von […]

weiter lesen ...

Einfacher Sägezahngenerator

In diesem Artikel – und natürlich dem Video dazu – geht es um den Aufbau eines einfachen Sägezahngenerators. Ein Sägezahngenerator erzeugt eine sogenannte Sägezahnspannung. Eine solche Sägezahnspannung wird beispielsweise für den Betrieb von Messgeräten, zum Beispiel einem Oszilloskop, benötigt. Aufbau einer Sägezahnspannung Eine Sägezahnschwingung ist eine bestimmte Form der Kippschwingung, bei die Spannung eine bestimmte […]

weiter lesen ...

Festspannungsregler 7805 als Stromquelle

In diesem Artikel geht es um die Verwendung eines Festspannungsreglers 78xx, konkret dem Festspannungsregler 7805 als Stromquelle. Der 7805 soll also keine konstante Spannung liefern, sondern einen konstanten Strom, unabhängig von der Belastung. Wie der Name schon sagt, regelt der Festspannungsregler 7805 die Spannung. Er sorgt also dafür, dass auch bei schwankender Eingangsspannung oder bei […]

weiter lesen ...

Festspannungsregler 7805 für hohe Stromstärken

In diesem Artikel geht es um die Verwendung eines Festspanungsreglers 78xx, also beispielsweise dem Festspannungsregler 7805 für eine Ausgangsspannung von 5V, für höhere Stromstärken. Je nach verwendetem Typ des 7805 liefert der Baustein eine maximale Stromstärke von 1-2 A. Lastwiderstände, die zu höheren Ausgangsströmen führen, können nicht verwendet werden. Hier findest Du weitere Informationen zum […]

weiter lesen ...

Aktiver Bandpass 1. Ordnung

In diesem Artikel und dem integrierten Video geht es um einen aktiven Bandpass 1. Ordnung. In vielen Anwendungen der Nachrichtentechnik, aber auch in der Regelungstechnik, sollen bestimmte Frequenzbereiche eines Signals herausgefiltert werden. Frequenzanteile des Signals, die außerhalb des gewünschten Bereiches liegen, sollen entsprechend abgeschnitten werden. Um dies zu erreichen verwendet man Siebschaltungen. In einem früheren […]

weiter lesen ...

Passiver Bandpass

In der Nachrichtentechnik werden mit Hilfe von Siebschaltungen die gewünschten Frequenzen eines Signals aus dem Gesamtsignal herausgefiltert. Neben dem Tiefpass, der die tiefen Frequenzen herausfiltert, und dem Hochpass, der wie der Name schon sagt für die hohen Frequenzen zuständig ist, noch den Bandpass. Der Bandpass filtert die mittleren Frequenzen aus dem Signal. Anwendung für Siebschaltungen […]

weiter lesen ...

Spannungsregler 7805 mit einstellbarer Ausgangsspannung

In diesem Artikel geht es um die Verwendung des Bausteins 7805 als Spannungsregler mit einstellbarer Ausgangsspannung. Der Baustein 7805 wird normalerweise für das zur Verfügung stellen einer konstanten Spannung von 5V verwendet. Erkennbar ist die Höhe der Ausgangsspannung an der Bezeichnung 05. Ein Baustein 7812 liefert demnach eine Ausgangsspannung von 12V. Über diesen Link erhältst […]

weiter lesen ...

Schmitt-Trigger Simulation mit PSPICE

In vielen Anwendungen ist das Erkennen von Überschreitungen bzw. Unterschreitungen bestimmter Schwellwerte gewünscht. Die bekannteste Schaltung ist der Schwellwertschalter, der mit einem Operationsverstärker aufgebaut ist. Nach seinem Erfinder Otto Schmitt wird eine Schaltung, die als Schwellwertschalter verwendet wird auch Schmitt-Trigger genannt. Bei einem Schmitt-Trigger fallen die Ein- bzw. Ausschaltschwellen nicht zusammen. Die Ein- bzw. Ausschaltschwellen […]

weiter lesen ...

Hochsetzsteller

In diesem Artikel geht es um den Aufbau und die Funktionsweise eines Hochsetzstellers. Neben dem Begriff Hochsetzsteller sind auch die Begriffe Aufwärtswandler oder auch die englischen Bezeichnungen Boost-Converter oder Step-Up-Converter gebräuchlich. Mit dem Hochsetzsteller wird in der Elektronik ein Gleichspannungswandler bezeichnet. Dieser Gleichspannungswandler erzeugt aus einer Gleichspannung eine höhere Ausgangsspannung. Im Gegensatz zum Tiefsetzsteller ist […]

weiter lesen ...

Villard Schaltung

Häufig benötigt man in Schaltungen eine höhere Spannung als die, die von der Spannungsquelle geliefert wird. In der Wechselspannungstechnik nimmt man dafür häufig einen Transformator, der je nach Windungszahlen der einzelnen Spulen, die jeweilige Spannung hoch- bzw. herunter transformiert. Ein Transformator funktionier aber leider nur mit Wechselstrom, denn nur bei sich änderndem Magnetfeld wird in […]

weiter lesen ...

Einfacher Stromspiegel

Mit einem Stromspiegel ist es möglich, Stromsignale in einem Schaltungsteil einer Schaltung in einen anderen Schaltungsteil zu kopieren. Ein Stromspiegel stellt somit eine stromgesteuerte Stromquelle dar. Durch die Veränderungen der einen Stromstärke wird ebenfalls die andere Stromstärke geändert. Ein Stromspiegel wird vor allem als Teilschaltung einer größeren Schaltung verwendet. Vor allem in integrierten Schaltungen, wie […]

weiter lesen ...

Glättung und Siebung elektrischer Signale

In vielen Anwendungen der Elektronik benötigt man Gleichspannung, die zudem möglichst konstant sein soll. Also ohne störende Impulse, Brummspannungen bzw. Restwelligkeiten. Das Problem ist jedoch, dass Gleichspannung in der reinen Form eher selten vorkommt. Batterien und Akkus liefern zwar Gleichspannung, sind jedoch in ihrer Kapazität beschränkt und als Energiequelle relativ teuer. Und da Energieerzeugung und […]

weiter lesen ...

Tischtennis Timo Boll gegen einen KUKA Roboter

Und da soll mal jemand sagen, es gäbe keine interessanten Jobs in der Elektrotechnik. 😉 Am 11. März 2014 spielt Timo Boll, der erfolgreichste deutsche Tischtennisprofi, gegen einen Roboter von KUKA Tischtennis. Ja, Robotor sind genau. Und ja, Robotor mit den richtigen Motoren können auch schnell sein. Aber so schnell, dass sie gegen einen der […]

weiter lesen ...

Wie funktioniert ein Touchscreen?

Heutzutage funktionieren werden viele Geräte nicht mehr mit Schaltern oder Tastern bedient, sondern mit sogenannten Touchscreens. Touchscreen findest Du zum Beispiel in Fahrkartenautomaten, Tablets oder natürlich auch Smartphones. Im Gegensatz zu Schaltern oder Tastern bei denen man schon ein bißchen Druck ausüben muss, um den Schalter umzulegen oder einen Taster zu drücken, reicht bei einem […]

weiter lesen ...

Spannungsstabilisierung mit dem Baustein LM317

In vielen Schaltungen ist eine konstante Gleichspannung als Eingangsspannung gewünscht. Hierbei soll diese Eingangsspannung nicht nur für einen bestimmten Belastungsfall eingestellt werden, sondern auch bei unterschiedlichen Lastverhältnisse konstant bleiben. Sehr häufig werden jedoch Gleichspannungen durch das Gleichrichten von Wechselspannungen mit anschließender Glättung erzeugt. Die Folge ist eine mehr oder weniger hohe Restwellig, die der Gleichspannung […]

weiter lesen ...

Kostenloses Buch „Arbeitsmarkt Elektrotechnik Informationstechnik 2013/2014“

Tipps zu Studium, Bewerbung und Berufsfeldern für Elektroingenieure *UPDATE: Die 21. Auflage für das Jahr 2013/2014 ist nun verfügbar * Ingenieure und Studenten der Elektro- und Informationstechnik haben nach wie vor zahlreiche Chancen für einen erfolgreichen Start in den Beruf. Ihre Berufsaussichten gelten aufgrund der starken Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt und der vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten als […]

weiter lesen ...

Operationsverstärker als nichtinvertierender Addierer

In diesem Artikel und dem dazu gehörenden Video-Tutorial geht es um die eher ungewöhnliche Schaltung des Operationsverstärkers als nicht invertierender Addierer. Die „normale“ Schaltung, also die eher geläufige Schaltung, um mit einem Operationsverstärker Spannungen zu addieren ist der Einsatz des Operationsverstärkers als invertierender Addierer. Die Ausgangsspannung dieser Schaltung ist dann die Summe der Eingangsspannung mal […]

weiter lesen ...

Operationsverstärker als invertierender Addierer

In diesem Artikel geht es um das Addieren analoger Spannungen mit Hilfe eines Operationsverstärkers. Mit Operationsverstärkern kann man nicht nur Spannungen verstärken, also mit einem konstanten Wert multiplizieren. Man kann mit OPV auch mehrere Spannungen addieren, bzw. mit einer anderen Schaltung auch subtrahieren. Hier geht es also zunächst einmal um die Addition von analogen Spannungen. […]

weiter lesen ...

Komplexe Brückenschaltung

Wahrscheinlich kennst Du die Brückenschaltung bereits aus den Grundlagen der Elektrotechnik, in denen Gleichstromnetze erklärt werden. Brückenschaltungen können aber nicht nur mit Gleichstrom betrieben werden, sondern eben auch mit Wechselstrom. In Klausuren und Prüfungen sind daher die Brückenschaltungen im Wechselstromkreis, einschließlich der komplexen Rechnung, vor allem bei Lehrern und Professoren sehr beliebt. Dies habe ich […]

weiter lesen ...

Aufnahme einer Diodenkennlinie

Im Gegensatz zu ohmschen Widerständen ist die Strom-Spannungs-Kennlinie einer Diode nicht linear. Spannung und Strom sind nicht linear zu einander. Damit ein elektrischer Strom durch eine Diode fließen kann, muss zunächst einmal die Sperrspannung des pn-Übergangs überwunden werden.. Ist dieser pn-Übergang aber dann mit Elektronen überflutet, leitet die Diode sehr gut. So gut, dass Dioden […]

weiter lesen ...

Welche Kapazität hat ein Breadboard?

Breadboards, häufig auch Steckbretter oder Steckplatinen genannt, sind ideal, um eben mal schnell zum Beispiel zu Testzwecken den Prototyp einer kleinen bis mittlelgroßen Schaltung aufzubauen. Die gewünschte Schaltung kann auf einem Breadboard. einfach schnell zusammengesteckt und daher auch schnell geändert werden. Ein Lötkolben ist daher nicht notwendig. Ist der Test zu Ende, entfernt man einfach […]

weiter lesen ...

Astabile Kippstufen mit Transistoren

Eine Schaltung, die sehr gern im Elektrotechnik-Unterricht in der Schule oder auch in der Elektrotechnik-Vorlesung an der Hochschule behandelt wird, ist die Astabile Kippstufe. Manchmal auch astabiler Multivibrator oder salopp Blinkschaltung genannt. Bei der Astabilen Kippstufe werden abwechselnd zwei unterschiedliche Kondensatoren über entsprechende Widerstände auf- und wieder entladen. Durch die Wahl der entsprechenden RC-Glieder können […]

weiter lesen ...

Phasenanschnittsteuerung mit einem TRIAC

In dem Video dieses Artikels wird das Prinzip der Phasenanschnittsteuerung mit Hilfe eines TRIAC erläutert. Eine Phasenanschnittsteuerung ist eine Methode zur Leistungssteuerung elektrischer Wechselstromverbraucher. Eine Phasenanschnittsteuerung wird beispielsweise im Haushalt bei Dimmern verwendet, mit denen Lampen gedimmt werden können. Ein weiterer Einsatz ist die Steuerung der Drehzahl bei Wechselstrommotoren. Das Prinzip der Phasenanschnittsteuerung Mit Hilfe […]

weiter lesen ...

Dreipuls-Mittelpunktschaltung M3U

Im Video dieses Artikels wird der Aufbau und die Funktionsweise der Dreipuls-Mittelpunktschaltung M3U erläutert. Zum Gleichrichten der Spannung eines Drehstromsystems gibt es mehrere Schaltungen. Neben der Sechspuls Brückenschaltung B6U gehört die in diesem Video beschriebene Dreipuls-Mittelpunktschaltung zu den bekannteren Schaltungen. Der Name Dreipuls-Mittelpunktschaltung M3U Woher kommt der Name Dreipuls-Mittelpunkzschaltung? Durch die Gleichrichtung des dreiphasigen Drehstromsystems […]

weiter lesen ...

Reihenstabilisierung mit einer Z-Diode

In diesem Artikel wird der Aufbau und die Funktionsweise einer Reihenstabilisierung mit Hilfe einer Z-Diode gezeigt. Eine Z-Diode wird im Gegensatz zu normalen Halbleiter-Dioden oder Leuchtdioden in Sperrrichtung betrieben. Während die anderen Dioden ab einer bestimmten Sperrspannung durchbrechen und sofort den Hitzetod sterben sind Z-Dioden dafür ausgelegt, eine bestimmte Durchbruchspannung in Sperrrichtung zu haben und […]

weiter lesen ...

NE555 intern

Im Video dieses Artikels baut Dave Jones vom EEV-Blog den Timerbaustein NE555 diskret auf. Die Leute von „Evil mad scientist“ aus Kalifornien haben eine kleine Platine herausgebracht, mit dem der Oldie und Evergreeen unter den ICs einfach und diskret aufgebaut werden kann. Die Webseite von Evil mad scientist findest Du hier. Jetzt aber viel Spaß […]

weiter lesen ...

Elektrische Maschine als Generator

In dem Videos dieses Artikels geht es um eine erste Einführung ist das Thema elektrische Maschinen als Generator. Während zu den Anfangszeiten elektrische Energie nur mit Hilfe von galvanischen Zellen erzeugt werden konnte – galvanische Zellen kenn man heute noch als Betterien – begann man Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Nutzung der magnetischen Induktion […]

weiter lesen ...

Drehstromleistung in Stern- und Dreickschaltung

In diesem Artikel und dem Video weiter unten geht es um die Berechnung der Leistung in einem Drehstromsystem in symmetrischer Stern- Dreieckschaltung. In Drehstromsystemen können dreiphasige Verbraucher in Sternschaltung und in Dreieckschaltung angeschlossen werden. Bei symmetrischen Verbrauchern, also bei Lasten bei denen die einzelnen Lastwiderstände gleich groß sind ist die Berechnung der Leistungen besonders einfach. […]

weiter lesen ...

Der Thyristor als Schalter

In diese Artikel und dem Video geht um die die Funktionalität eines Thyristors. Es wird erklärt, wie ein Thyristor gezündet wird und wann der Thyristor nach erfolgter Zündung wieder sperrt. Im Gegensatz zu einem Transistor, bei der Ausgangsstrom direkt abhängig von Eingangsstrom ist (bzw. von der Eingangsspannung bei Feldeffekttransistoren) wird ein Thyristor lediglich vom Eingangsstrom […]

weiter lesen ...

Spannungserhöhung im Reihenschwingkreis

Im Video dieses Artikels wird ein fremderregter Reihenschwingkreis mit PSPICE untersucht und die Spanungsüberhöhung erläutert. Ein Schwingkreis besteht aus mehreren frequenzabhängigen Bauelementen, wie Kondensatoren und Spulen. Je nach Frequenz haben diese Bauelemente einen anderen Wechselstromwiderstand. Die Schaltung verhält sich also bei unterschiedlichen Frequenzen ebenfalls unterschiedlich. Der Reihenschwingkreis In einem Reihenschwingkreis sind die Bauelemente, wie der […]

weiter lesen ...

Elektrotechnik studieren an der Fachhochschule Münster

Elektrotechnik und Informatik sind allgegenwärtig…. Ob DVD oder MP3-Player, Antiblockiersystem oder elektronische Stabilisierung im PKW, mobiles Telefonieren , Surfen im Internet oder Online-Banking, das Alltagsleben ist heute ohne Elektrotechnik und Informatik kaum mehr denkbar. Dabei hält das rasante Entwicklungstempo der letzen Jahre an. Internet und Telefonnetz wachsen zusammen, Softwarepakete werden immer komplexer und Roboter lernen, […]

weiter lesen ...

Drehstromsystem in Dreieckschaltung

In diesem Artikel wird das Drehstromsystem in Dreieckschaltung vorgestellt und die Dreieckspannungen berechnet. Dreiphasige Drehstrom-, bzw. Drehspannungssysteme, haben sich in der Energietechnik durchgesetzt, weil sie große Vorteile in der Energieverteilung aufweisen. Ein großer Vorteil ist, dass mit nur vier Leitungen drei Spannungen zur Verfügung gestellt werden können. Alle drei Spannungsquellen teilen sich einen Neutralleiter. Wie […]

weiter lesen ...

NE555 als Monoflop

In diesem Artikel geht es um die Realisierung eines Monoflops mit Hilfe des Timerbausteins NE555. Ein Monoflop ist eine Kippstufe, bei der ein Zustand stabil ist. Die schaltung wird also in einen nichtstabilen Zustand gebracht, bleibt dort eine gewisse Zeit und fällt dann anschließend wieder in den stabilen Zustand zurück. Ein Monoflop kann beispielsweise genutzt […]

weiter lesen ...

Mathe-Nachhilfe für E-Techniker

Für den Bereich Elektrotechnik gilt wie für eigentlich alle technischen Fächer: Ohne Mathe geht gar nichts. Wenn Du schon einige meiner Videos hier auf ET-Tutorials gesehen hast, dann hast Du ja auch gemerkt, dass man schon bei den Grundlagen der Elektrotechnik nicht ohne die Mathematik auskommt. Und auch wenn wir Techniker und Ingenieure die Mathematik […]

weiter lesen ...

Sternpunktverschiebung

In diesem Artikel geht es um das Phänomen der Sternpunktverschiebung, das bei einem Ausfall des Neutralleiters in der unsymmetrischen Sternschaltung auftritt. In Drehstromsystemen ist ja bekanntlich die Sternschaltung eine sehr häufig vorkommende Grundschaltung. Die einzelnen Verbraucher liegen zwischen dem jeweiligen Außenleiter und dem Sternpunkt, der über den Neutralleiter mit dem anderen Anschluss der jeweiligen Spannungsquelle […]

weiter lesen ...

Berechnung einer unsymmetrischen Sternschaltung

Ein Drehstromsystem kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Eine sehr häufige Nutzung ist die unsymmetrische Sternschaltung. Bei der unsymmetrischen Sternschaltung werden die (unterschiedlichen) Verbraucher zwischen dem Außenleiter, der ja mit der jeweiligen Spannungsquelle verbunden ist, und dem Sternpunkt geschaltet. Jeder Verbraucher wird also unabhängig von den anderen Verbrauchern an eine Spannung von 230 V effektiv […]

weiter lesen ...

Fremderregter Parallelschwingkreis simuliert mit AC Sweep

Eine Eigenschaft von Simulatimonsprogrammen wie PSPICE macht die Simulation elektronischer Schaltungen im Vergleich zu diskreten Aufbau einer Schaltung besonders effizient. Und das ist die Möglichkeit einzelne Parameter der Schaltung automatisch ändern zu lassen. Ich rede hier nicht von der Änderung eines Parameters und dem Neustart der Simulation und der Messung der Ergebnisse. Auch das geht […]

weiter lesen ...

Simulation eines Drehstromsystems in Sternschaltung mit PSPICE

Ein Drehstromsystem kann auf unterschiedliche Art und Weise an einphasige und mehrphasige Verbraucher angeschlossen werden. Bei dreiphasigen Verbrauchen ist dies in Dreieckschaltund und in Sternschaltung möglich. In diesem Artikel wird es zunächst um die Sternschaltung und um die Simulation einer Sternschaltung mit PSPICE gehen. In einer Sternschaltung werden die einzelnen Verbraucher zwischen dem Außenleiter und […]

weiter lesen ...

Erzeugung von Drehstrom

In der Energietechnik, also bei der Erzeugung, der Übertragung und der Nutzung von elektrischer Energie wird ein mehrphasiges System von Wechselspannungen genutzt. Das System, dass wir in Europa nutzen, stellt uns drei um 120° phasenverschobene Spannungen mit einem Effektivwert von 230V zur Verfügung. Ein Drehspannungssystem, oder häufig auch unter der der Bezeichnung Drehstromsystem zu finden. […]

weiter lesen ...

Elektromotoren

In der Antriebstechnik nehmen Elektromotoren einen immer wichtiger werdenen Platz ein. Fossile Brennstoffe, wie beispielsweise Öl, dass für die Herstellung von Benzin nötig ist, werden immer knapper. Der Bau von Elektroautos, die anstelle von Benzinmotoren mit Elektromotoren betrieben werden könnte eine Alternative darstellen. Zudem erzeugen Elektromotoren dort wo die elektrische Energie im mechanische Energie umgesetzt […]

weiter lesen ...

Sicherheitsschaltgeräte – Sicherheit für Mensch und Maschine

Im Bereich der Sicherheitsschalter gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Schaltgeräten, Zwecken und Ausführungen. Dazu gehören die klassischen Endschalter, Grenztaster, Sicherheitsschalter und unter anderem auch der Positionsschalter. Hierbei handelt es sich um einen Hilfsstromschalter, bei dem das Betätigungssystem durch ein sich bewegenden Maschinenteil betätigt wird, insofern dieses Teil eine vorbestimmte Stellung erreicht hat. Für Sicherheitsfunktionen […]

weiter lesen ...

Amazon Student – Vorteile, Nachteile und Tipps

In vielen Foren und Facebook-Gruppen macht seit einiger Zeit das Stichwort Amazon Student die Runde. In diesem Artikel möchte ich das Angebot Amazon Student daher einmal näher vorstellen. Hinweis: Seit dem 7.10.2014 gibt es auch das Angebot Amazon Kindle unlimited, das für Studenten sehr interessant ist. Hier habe ich einige Informationen zum Angebot Amazon Kindle […]

weiter lesen ...

Spulen und Magnetischer Kreis

Der Magnetismus ist mit der Elektrotechnik nicht nur eng verwandt. Ohne die Elektrotechnik, also ohne bewegte Elektronen gibt es kein magnetisches Feld. Dabei werden Magnetfelder nicht nur in Spulen durch den durchfließenden elektrischen Strom erzeugt. Auch bei den sogenannten Permanentmagneten wird das Magnetfeld durch Elektronen erzeugt, die sich im magnetisierten Material bewegen. In dem Gast-Video […]

weiter lesen ...

Aufbau eines RC-Oszillators

Wie in der Mechanik kann man auch in der Elektrotechnik schwingungsfähige Systeme bauen. Durch das Hinzufügen von Energie können sogar selbstschwingende Systeme aufgebaut werden. In der Mechanik kann man sich beispielsweise ein Pendel, bzw. eine Schaukel vorstellen, die zum richtigen Zeitpunkt angestoßen werden muss, um immer weiter zu schwingen. In der Elektrotechnik kann man ähnliche […]

weiter lesen ...

Elektrotechnik studieren an der HTWG Konstanz

Studienangebot der HTWG Konstanz, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der HTWG Konstanzbietet eine fundierte und praxisnahe Ausbildung zu technischen Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie zu Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren an, die in der Elektroindustrie, der Maschinenbauindustrie, der Automobilindustrie und in vielen anderen technischen Branchen gesucht sind: Bachelor-Studienangebot: Automobilinformationstechnik (Bachelor of Engineering) Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor of […]

weiter lesen ...

Schalter

Ein Referat über das Thema Schalter zu halten gehört auf den ersten Blick nicht zu den absoluten Highlights einer Schülerlaufbahn. Auf den ersten Blick scheint das Thema Schalter nicht sehr viel her zu geben. Das dachte ich bislang auch. Und da bin ich ganz ehrlich ;-). Ein Schalter kann geöffnet bzw. geschlossen sein. Somit wird […]

weiter lesen ...

Elektrotechnik studieren in Rosenheim

Die Hochschule Rosenheim verbindet als wichtigste Bildungsstätte Südostbayerns ein regionales Profil mit internationalem Renommee. Unweit von München im Alpenvorland gelegen bieten sieben Fakultäten und ein Institut eine zukunfts- und praxisorientierte Ausbildung. Ihre Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Gesundheit. Rund 5.100 Studierende profitieren von einer hervorragenden Ausstattung der Werkstätten und Laboratorien, der […]

weiter lesen ...

Wie funktioniert ein Drehstrommotor

Wenn höhere Leistungen gefordert werden, sind häufig Drehstrommotoren im Einsatz. Während Wechselstrommotoren an eine einfache Wechselspannung, wie beispielsweise die in Europa üblich Wechselspannung von U=230V angeschlossen werden, benötigen Drehstrommotoren also ein Dreiphasensystem. Die einzelnen Wechselspannungen sind hier jeweils um 120° verschoben. Aber nicht nur die höhere Leistung, sondern auch der bessere Gleichlauf, also die konstante […]

weiter lesen ...

Elektrotechnik oder Informatik in Kassel studieren!

Technik die begeistert und die Zukunft gehört Dir Willst Du die Welt von morgen mitgestalten? – Was Du dafür wissen musst: Was erwartet Dich an der Uni? Viel Neues und interessante Leute: Deine Mitstudenten, viele sind auch Anfänger, die Professorinnen und Professoren mit ihren wissenschaftlichen Mitarbeitern.. Die Profs haben zwei wichtige Aufgaben: die Forschung und die […]

weiter lesen ...

Wie funktioniert ein Gleichstrommotor mit Trommelanker

Ein einfacher Gleichstrommotor, der häufig im Physikunterricht mit einem Nordpol und einem Südpol dargestellt wird, hat einen großen Nachteil. Während der Kommutation, also während des Umpolens, fließt kein Strom durch die Spule. Steht die Spule also vor dem Einschalten in diesem Zustand, läuft der Motor nach dem Einschalten nicht von selbst an, da durch den […]

weiter lesen ...

MOSFET Aufbau und Funktionsweise

In dem Gastvideo dieses Artikels geht es um den prinzipiellen Aufbau und die Funktionsweise von MOSFETs. 1925 patentierte Julius Edgar Lilienfeld den ersten Transistor. 34 Jahre später, im Jahr 1959, wird in den Bell Labs der erste MOSFET entwickelt. Heutzutage befinden sich ca. 5.000.000.000 Transistoren auf ein Chip – und es werden immer mehr. Die […]

weiter lesen ...

Elektrotechnik studieren an der Frankfurt University of Applied Sciences

Informationssystemtechnik Bezeichnung des Studiengangs: Informationssystemtechnik Abschlussbezeichnung: Bachelor of Engineering (B. Eng.) Hochschule: Frankfurt University of Applied Sciences Fakultät: Akkreditierung: ASIIN Die Zukunft studieren Wenn Sie zu den technikbegeisterten Menschen gehören, die Spaß an der Entwicklung, Produktion oder dem Marketing komplexer Systeme wie autonomer Roboter, Fahrer-Assistenzsysteme oder intelligenter Sensoren haben, dann sind Sie richtig im Studiengang […]

weiter lesen ...

Wie funktioniert ein Gleichstrommotor

Zu den elektrischen Maschinen gehören die elektrischen Antriebe, die elektrischen Motoren. Bei elektrischen Motoren wird elektrische Energie in mechanische Energie umgewandelt. Ein sehr einfacher Elektromotor ist der Gleichstrommotor. Im Gastvideo des Videos zu diesem Artikel wird das Prinzip zunächst einmal einem vereinfachten Motormodell beschrieben. Das Video stammt vom YouTube-Kanal von A.Wendt. In seinem Kanal findest […]

weiter lesen ...

Voltasche Säule Leclanché-Element

Bereits 1790 entdeckte Galvani die ersten Phänomene der Elektrizität. Durch sein berühmtes Froschschenkelexperiment bei dem er die Kontraktion von Muskeln, wenn diese mit Kupfer und Eisen in Berührung kamen, während auf der anderen Site auch das Kupfer und Eisen verbunden war. Galvani konnte sich das Phänomen noch nicht richtig erklären und vermutete eine tierische Elektrizität. […]

weiter lesen ...
1 2 3 6