Impedanzen – komplexe Widerstände

In den letzten Folgen habe ich versucht, die Mathematik hinter den komplexen Zahlen zu verdeutlichen.

Heute soll es nun um die Anwendung in der Elektrotechik gehen. Neben elektrischen Wechselspannungen und -stromstärken, deren Zeiger man als komplexe Zahlen darstellen kann, ist eben auch die Darstellung und das Rechnen mit Wechselstromwiderständen, sogenannten Impedanzen möglich.

Induktive und kapazitive Impedanzen haben ja neben der strombegrenzenden Wirkung auch eine Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom zur Folge, wie man in den Zeigerdiagrammen sehen kann.

Diese Phasenverschiebung kann man sehr einfach in dem Phasenwinkel einer Impedanz darstellen.

Die Darstellung der Welchselstromwiderstände als komplexe Impedanzen hat dann den Vorteil, dass man mit Wechelstromwiderständen ähnlich wie in Gleichstromnetzen rechnen kann.

Es gilt dann die Formel U=Z * I (Z ist hierbei die komplexe Impedanz).

Auf diese Weise können wir konsequent ähnlich wie beim ohmschen Gesetz rechnen.

Im folgenden Video werden die Zusammenhänge verdeutlicht.



Wechselstrom Simulationstool *


Hast Du schon das Wechselstrom Simulationstool heruntergeladen?
Linien- und Zeigerdiagramme
Wirk-, Blind und Scheinleistung
Blindleistungskompensation
Reihenkompensation

*für alle Besucher von ET-Tutorials.de kostenlos